Wir sind die Klasse 2a der Michaelschule. Seit der ersten Klasse erzählte Nils, unser Klassenkamerad, dass sein Opa Künstler sei und er deshalb so gut malen könne.  Wir wurden mit jeder Erzählung neugieriger. Durch unsere Eltern und den Kunstunterricht, wussten wir was ein Künstler ist. Wir kannten auch das Haus, in dem Nils wohnt, dort stehen beeindruckende Skulpturen. Nun kam der Tag, an dem wir Nils fragten, ob es nicht möglich wäre eine Ausstellung anzuschauen und mit einem echten Künstler zu reden. Nils machte sich am selben Tag ans Werk und bat seinen Opa darum. Und tatsächlich  lud uns Nils sein Opa ein, am 23.10.2019, in sein Atelier zu kommen.

Nun stellte sich die Frage, wer ist eigentlich der Opa von Nils? Nils sein Opa ist niemand anderes als Dieter Rottler, der seine Galerie Rottler in Riegel hat. Nils erzählte uns von Herr Rottler und stellte uns die Regeln des Ateliers vor. Wir lasen auch einen Text über ihn.

Mit diesem Wissen im Gepäck machten wir uns, am 23.10.2019, auf den Weg ins Atelier Rottler. Beim Atelier angekommen, wurden wir sehr herzlich von Frau und Herr Rottler empfangen. Sie erklärten uns, dass die momentane Ausstellung eine Zeitreise durch die Schaffensperioden von Herr Rottler zeigt. Da sich die Ausstellung dem Ende neigte wurden wir nun eingeladen eine Finissage mit dem Künstler und Frau Rottler zu feiern. Im Atelier zeigte uns Herr Rottler seine ersten Werke, die er mit Wasser- und Ölfarben malte. Um die Arbeit spannender zu gestalten, fing er an, beispielsweise Leintücher, oder Plastiktüten, auf die Leinwände zu kleben, wodurch ein reliefartiger Hintergrund entstand. Er erzählte uns, dass ihn beispielsweise Bücher, Reisen oder auch der Name „Robert“ zu seinen Kunstwerken inspirierten. Er erklärte uns auch, wie er seine Skulpturen erschuf. Da gab es zum Beispiel Skulpturen aus Metall, Gips und sogar Nägeln. Die Skulpturen stellten meist tanzende Menschen dar.

Nach der Führung wurden wir sogar bewirtet und bekamen Laugengebäck und Orangensaft. Das war sehr lecker.

Durch die Stärkung kam uns die Idee die Skulpturen nachzustellen, das war gar nicht so leicht.

Aber zum Abschluss ist es uns gelungen mit Herr Rottler ein Gruppenfoto mit Bewegungen der Skulpturen zu machen. So verabschiedeten wir uns von Frau und Herr Rottler und liefen zurück zur Schule. Unterwegs erlebten wir noch eine Überraschung, dort fanden wir Skulpturen von Herr Rottler vor dem Riegeler Gemeinde Haus. Das war ein beeindruckender und schöner Ausflug! Wir, die Klasse 2a, möchten uns von ganzem Herzen bei dem Künstler Dieter Rottler und Frau Rottler für die großartige Finissage bedanken! Bestimmt wird der eine oder andere von uns, inspiriert durch ihre Arbeit, ein Künstler…